News

News

News

News

News

News

News

News

 04.06.2020

Bänke mit kaiserlichen Aussichten

Auf der Wanderroute zwischen Gottlieben und Diessenhofen präsentieren sich in neun Ortschaften über ein Dutzend feudale Bänke mit atemberaubendem Ausblick auf den Untersee und Rhein.

Die Region Untersee und Rhein gehört zu den schönsten und geschichtsträchtigsten Landschaften Europas. Kaiser und Päpste prägten diese Gegend und hinterliessen sichtbare Spuren. So einst auch Kaiser Louis Napoléon III, der auf dem Arenenberg grossgezogen wurde. Wer träumte nicht davon, selbst mal in die Rolle eines Thronfolgers zu schlüpfen? Thurgau Tourismus machts möglich! Entlang des Thronfolgewegs auf 45 Kilometern laden zwölf individuell gestaltete Rastmöglichkeiten zum Verweilen und Geniessen ein. Aufgrund der Länge der gesamten Strecke, wird empfohlen, die Strecke in Etappen zurückzulegen. Dies lässt sich auch mit einer Schifffahrt auf dem Untersee gut kombinieren.

Anhalten, Platz nehmen und geniessen
An den schönsten Aussichtspunkten der jeweiligen Ortschaften, bieten sich die königlichen Sitzmöglichkeiten an, um anzuhalten und einzutauchen in die atemberaubende Umgebung.

Jede Gemeinde hat teils unter Mitwirken der Bevölkerung, teils durch Vereine einen oder mehrere individuelle Throne realisiert und lokal produziert. So thront man beispielsweise in Diessenhofen auf den prächtig geschnitzten Holzbänken von Erwin Möckli direkt am Rheinufer. Oder man kann auf dem Schaukelthron in Mammern auf der Hochwacht einfach mal entspannen und den Alltag vergessen. Sogar lokale Schreiner waren bei der Konzeption und Produktion einzelner Throne dabei. Auch Kunstliebhaber kommen auf ihre Kosten. Die Thurgauer Künstlerin Veronika Dierauer erschafft und platziert in Steckborn am Weissen Felsen eine wellenförmige Chaiselongue, die nicht nur farblich perfekt mit dem See korrespondiert. Die Auswahl der Rastmöglichkeiten ist äusserst vielfältig und deshalb für Jung und Alt, Kulturliebhaber und Naturfreund die reinste Wanderfreude.

Feudale Erlebnispost
Fotos sind schön, Postkarten sind schöner! Ein guter Grund, an den schönsten Fleckchen auf der Route, einen Marschhalt einzulegen. Jeder Thron verfügt über einen QR-Code. Auf diesem Weblink kann kostenlos eine Postkarte versendet werden. In diesem Sinne erhalten auserwählte Thronfolger eine kaiserliche Sendung. Typisch Thurgau eben – diese freundliche Gastlichkeit. Und überhaupt – geteiltes Erlebnis beschert doppelte Freude!

Thronen macht müde und Lust zu bleiben
Die Übernachtungsmöglichkeiten im Thurgau sind vielfältig und laden dazu ein, den kaiserlichen Ausflug im Thurgau zu verlängern. Von feudalen Häusern bis zu idyllischen Campingplätzen findet sich auf dieser Route allerhand. Das Hotel Drachenburg und Waaghaus in Gottlieben, sowie das Hotel Krone in Diessenhofen bestechen durch ihre perfekte Lage direkt am Wasser.  Für die Abenteurer bietet der Camping Wagenhausen eine spannende Vielfalt an Möglichkeiten. Ob im Wohnwagen, Zelt, oder gar im Zirkuswagen – ein Erlebnis wird garantiert. Dies sind nur einige von vielen Übernachtungsmöglichkeiten. Ebenfalls für eine Genusspause einladend sind die zahlreichen gemütlichen und ausgezeichneten Restaurants auf der Route.

zurück