News

News

News

News

News

News

News

News

 27.07.2020

Doppelte Neueröffnung am Kronberg

Ende August öffnen der neue Zipline-Park und die neue Märliwelt ihre Tore als neue Angebote der Erlebniswelt im Tal.

Die Grossbaustelle nimmt Form an: Der Blick vom Parkplatz im Jakobsbad schürt mit hohen Masten und beeindruckenden Kletterelementen grosse Erwartungen. Gebaut wurde dieses weitere Leuchtturmprojekt während der Corona Zeit mit Unterstützung der neuen Regionalpolitik NRP des Bundes. Der Kronberg investiert in diesem Jahr rund 2,5 Millionen Franken.

Zipline-Park – ein Seilpark zum Fliegen
Der Kronberg war bekannt für seinen beliebten Seilpark. Der Schock kam im Herbst 2018, als der Sturm Vaia Bäume in der ganzen Region umkippte und beim Seilpark zum Totalschaden führte.

«Wir wollten den damaligen Seilpark nicht einfach ersetzen, sondern einen Schritt weitergehen, um die Innovationskraft unseres Kronbergs einmal mehr zu bestätigen», sagt der Verwaltungsratspräsident Thomas Bischofberger.

Entstanden ist ein schweizweit einzigartiges Konzept, welches luftige Höhen, Zipline-«Fliegen» und knifflige Klettereinheiten vereint. Fünf Routen von leicht bis anspruchsvoll bieten für Anfänger wie Fortgeschrittene Nervenkitzel und Spass.

Insgesamt belaufen sich die Routen über eine Strecke von 1’644 Metern. Man bewegt sich permanent zwischen vier und elf Höhenmetern und schwebt an der längsten Stelle 107 Meter übers freie Gelände.

«Beim ersten Mal hatte ich am ganzen Körper Gänsehaut» gesteht Josef Rusch, Delegierter des Verwaltungsrats und Gesamtverantwortlicher für das Projekt. Gefährlich wird es laut Hersteller dabei nie: der doppelte Sicherheitsverschluss verhindert die Entsicherung während der Fahrt und erlaubt Kindern bereits ab 6 Jahren die zwei leichten Routen zu begehen.

Um die Wartezeit zu verkürzen, können Besucher und Besucherinnen ihr Ticket mit der gewünschten Zeit online buchen. Gruppen ab 10 Personen können auch telefonisch reservieren.

Märliwelt – ein Paradies speziell für Kinder
Weit übers Appenzellerland hinaus ist der Kronberg als Familienberg bekannt. Mit der neuen Märliwelt unterstreicht und stärkt der Berg seine Attraktivität für Familien mit Kindern.

Die Blumenfee Arnika und der Himmelsprinz Jacobi führen die Besucher durch neun Erlebnisstationen. Ein Riesen-Sandhaufen, eine Wasserwelt und eine zwölf Meter hohe Kletterkrone garantieren staunende Kinderaugen. Abgerundet wird das Angebot mit spielerischen Wissensblöcken über regionale Heilkräuter, Blumen und Tiere.

«Insbesondere bei Kindern ist ein sorgenfreies Erlebnis Pflicht. Das setzt ein gutes Sicherheitskonzept voraus, welchem wir obererste Priorität gegeben haben» verspricht Rusch. Zusammen mit dem Bundesamt für Unfallverhütung wurde die Märliwelt und jedes einzelne Spielelement sorgfältig überprüft und zugunsten der Sicherheit optimiert.

Ein Besuch in der neuen Märliwelt ist täglich ohne Voranmeldung möglich. Tickets sind an der Kasse an der Talstation erhältlich.

Berg und Tal im Appenzellerland
Bekannt geworden ist der Kronberg mit der Luftseilbahn, welche Wanderer und Wanderinnen bequem zum Berggasthaus und dem atemberaubenden 360° Panoramablick vom Alpsteinmassiv bis Bodensee fährt. Nun ist das Tal mit der inzwischen legendären Bobbahn, dem Talrestaurant, dem neuen Zipline-Park und der neuen Märliwelt ebenso beeindruckend.

Der Kronberg hat täglich geöffnet. Der Eröffnungstermin, die Öffnungszeiten und Preise sind auf www.kronberg.ch ersichtlich.

zurück