News

News

News

News

News

News

News

News

 17.12.2019

Ein Hauch Alaska im Simmental

Am Wochenende vom 8. und 9. Februar  treffen sich rund 100 Musher aus verschiedenen Nationen mit ihren Schlittenhunden zum 42. Internat. Schlittenhunderennen auf der Lischmatte an der Lenk.

Das Internationale Schlittenhunderennen wird umrahmt von einem «Dörfli» im Zielraum. Es stehen Verkaufsstände mit allerlei Zubehör und Nützlichem für Hundesport und Freizeit bereit. Ebenso werden Köstlichkeiten für den grossen oder kleinen Hunger sowie warme Getränken angeboten.

Der Schlittenhund gehört zu den ältesten Gebrauchshunden der Welt. Goldgräber aus Alaska begannen bereits Anfang 20. Jahrhundert ihre Hunde wettkampfmässig einzuspannen. Es war also schon damals ein Wintervergnügen der besonderen Art.

Das unbändige Heulen und Bellen der Hunde vor dem Start verkörpert Motivation, Kraft und Dynamik in ihrer stärkster Form. Schlittenhunde lieben es, im Team zu laufen und der Schlittenhundeführer, der sogenannte Musher, kann sie nur mit Mühe am Start zurückhalten. Aufs Kommando lässt er die Bremsen los und das Gespann rast an den vielen Zuschauern vorbei in die weisse Winterlandschaft.

 
 
 
zurück