News

News

News

News

News

News

News

News

 17.02.2020

Winter-Ausrüstung für Ruhebänke

Die roten Ruhebänke von Appenzellerland Tourismus AI sollen auch im Winter vermehrt benutzbar sein – mithilfe von neu montierten Handbesen.

Knapp 400 mehrheitlich rote Ruhebänke stehen im Kanton Appenzell Innerrhoden und laden den Spaziergänger oder Wanderer hier und dort ein zum Innehalten und Verweilen. Nun soll dies auch im Winter möglich sein, und zwar dank einem simplen und doch sehr praktischen Gerät, dem Handbesen.

Gut 200 dieser Besen wurden und werden seit Mitte Januar mittels Halterungsspangen durch den Wegmacher montiert. Vorerst wurden die gut besuchten Ruhebänke rund um den Dorfkern von Appenzell sowie die an den beliebtesten Spazier-Achsen oder besonders sonnigen Plätzen gelegenen, roten Sitzgelegenheiten mit Handbesen ausgestattet. Die Schneeräumung kann so eigenhändig vorgenommen werden, um sich auf den oftmals an herrlich sonniger Lage platzierten Bänken schneefrei niederzulassen.

Dabei nur an die Sitzenden zu denken, führt zu wenig weit; denn im Idealfall befreien Passanten eine Ruhebank vorausschauend vom Schnee, sodass die Sonne dafür sorgen kann, dass nachfolgende Wanderer trockene Verhältnisse vorfinden.

Das mit Geldern aus dem Fonds Neue Regionalpolitik (NRP) unterstützte Projekt passt zum Ziel von Appenzellerland Tourismus AI, Appenzell vermehrt als Winterdestination für Ruhesuchende, Wanderer und Spaziergänger zu positionieren. Wer die Ruhe, die liebliche Landschaft, frische Luft, Aussichten über der Nebelgrenze und sonnige Plätze schätzt, wird sich hier wohlfühlen. Mit den neu montierten Handbesen wird ein weiteres Puzzleteil zum Genuss der Landschaft ergänzt, das Besucher wie Einheimische verblüfft, überzeugt und vielleicht sogar begeistert.

zurück